Ingenieurbüro Bertels | Logo & Corporate Design

Das Ingenieurbüro Bertels, ein Büro für Vermessung, graphische Daten­verar­beitung und Geodaten­manage­ment mit Sitz in Münster und Berlin zeichnet sich durch modernste Technik und verant­wortungs­volle Unter­nehmens­führung aus. Das soll sich auch im neuen Corporate Design widerspiegeln. Die besondere Heraus­forderung lag dabei im Relaunch des Logos, dessen bestehende Kern­elemente Zirkel, Quadrat und die Haus­farbe Rot aufgrund des Wieder­erken­nungs­werts beibehalten werden sollten.

Ingenieurbüro Bertels Münster - drei Roll-Ups

Um poten­tielle neue Mit­arbeiter an­zu­spre­chen haben wir neben klassi­schen Roll-Ups und anderen Werbe­maß­nahmen ein Falt­blatt ent­wickelt, das der Ziel­gruppe einen ersten Eindruck vom Unter­nehmen geben soll. Das Falt­blatt im geschlos­senen DIN-A6-Format lässt sich unkom­pli­ziert auf Job­messen ver­teilen, passt in jede Hosen­tasche und bietet als Gimmick einen Stadt­plan von Müns­ter mit Lieblings­orten und Veran­stal­tungs­tipps von den zukünf­tigen Kollegen.

Ingenieurbüro Bertels Münster - Beide Seiten eines Faltblattes

Das neue Corporate Design des Ingenieur­büros setzt sich zusammen aus dem neuen Logo, der neuen Haus­schrift Stratum 2 und einer neu definierten Farb­palette. Als zusätz­liches Gestal­tungs­element kommt eine gestretchte Variante der Stratum 2 zum Einsatz. Zusammen mit den von uns ent­wickelten Slogans »Was vermisst du?«, »Zusam­men­gefaltet wird bei uns nur Papier« und »Bim me up«, den Fotos von Business­fotografin Susanne Beimann und den Tex­ten von Mareike Knue ist eine rundum authen­tische und moderne Corporate Identity ent­standen, die sich in allen Maß­nahmen wider­spiegelt – so auch in der Imagebroschüre.

Ingenieurbüro Bertels Münster - Mehrere Darstellungen der Imagebroschüre

Ob ein Design gut ist, merkt man, wenn es funktioniert. Und wenn es funktioniert, will man gar nicht auf­hören … Ob der Kunde nun Tassen braucht oder nicht :-) Herr Bertels, danke für den tollen Auftrag!

Ingenieurbüro Bertels Münster - Drei Tassen und zwei Schreibblöcke